Sponsored
Sponsored

IEE-Expo 2014

Sponsored
Die IEE Expo begrüßte fast 10,000 Teilnehmer aus verschiedenen Branchen.

Event gelingt es, die globale Industrie zusammenzubringen, um Ideen auszutauschen und zu vernetzen.

von Mohammad Azrael, Mugdha Joshi und Jaincy Srancis

Mehr als 10,000 Besucher aus Indien und fast 30 anderen Ländern besuchten im März die 5. International Elevator & Escalator (IEE) Expo im Bombay Exhibition Center in Mumbai, was die dreitägige Veranstaltung zu einer hervorragenden Plattform zur Präsentation neuer Produkte und Ideen der Branche machte. Die von Virgo Communications & Exhibitions organisierte Expo begann mit einer riesigen Eröffnungszeremonie, die von vielen in der Branche anerkennende Worte enthielt. Mehr als 175 Aussteller aus 15 Ländern – China, Kanada, Tschechien, Frankreich, Deutschland, Italien, Japan, Korea, Kuwait, Schweiz, Spanien, Türkei, Niederlande, Großbritannien und den USA – nahmen teil. Die Teilnehmer kamen nicht nur aus der Aufzugs- und Fahrtreppenbranche, sondern umfassten auch Entwickler, Infrastrukturunternehmen, Unternehmen der Hotellerie, Architekten, Berater und Projektmanagementunternehmen.

Die IEE Expo 2014 wurde am Morgen des 20. März von Herrn Sachin Ahir, Staatsminister für Wohnungswesen und Industrie, eröffnet; Herr Sunil Herr Prabhu, Bürgermeister von Mumbai; und Herr Vinod Ghosalkar, Mitglied der gesetzgebenden Versammlung aus Shivsena, Indien. Die Einweihung begann mit dem Anzünden der Lampe durch die Ehrengäste. Ein Buch, How It Works-Part 2, von Elevatori, wurde ebenfalls vorgestellt, wobei die Hindi-Übersetzung vom Elevator & Escalator Safety Trust erstellt wurde.

Während seiner Antrittsrede erklärte Herr Ahir, dass die IEE Expo ein großartiger Ort für Interessenvertreter des vertikalen Transports auf der ganzen Welt geworden sei, um zusammenzukommen, Innovationen auszutauschen und sich zu vernetzen. Die Veranstaltung begrüßte eine breite Palette von Ausstellern, darunter Zulieferer und Komponentenhersteller. Bemerkenswerte Technologien, die gezeigt wurden, waren 2.5 m breite Kabinentüren, doppelstöckige Aufzugsmodelle und extrem schnelle Aufzüge. Aussteller präsentierten Produkte und Projekte mit dem Ziel einer guten Interaktion mit Lieferanten, Bauherren und Entwicklern. In der Messehalle herrschte reges Treiben, die Besucher standen Schlange am Registrierungscounter. Ein Multi-Cuisine-Food-Court und ein Pianist, der Melodien auf einem Baby-Flügel spielte, sorgten für eine leichtere Note.

Ein weiteres Highlight der Messe waren Fachseminare zu den neuesten Entwicklungen und Technologien. Den Auftakt machte eine Sitzung mit Updates zu indischen Standards für Aufzüge und Fahrtreppen. Informationen über Änderungen der Standards wurden von Nimish Deshpande und Abhijeet Dandekar, Mitgliedern des P4-Panels des ET 25-Komitees, das an indischen Aufzugs- und Fahrtreppenstandards arbeitet, vertreten. Es folgte eine Präsentation von Deenar Patil von Schmersal zu den neuesten Entwicklungen der europäischen Industrie.

Am Nachmittag fand eine Diskussion am runden Tisch über die Clusterentwicklung von einem Expertengremium statt, darunter Herr Rajendra R. Chaturvedi, Vorsitzender und Geschäftsführer der Shreepati Group; Herr Jagdish Ahuja, Vorsitzender, Ahuja Constructions; Herr Chandresh D. Mehta, Direktor, Rustomjee Group; Herr Diipesh Bhagtani, Geschäftsführer, Jaycee Homes Ltd.; und Herr Qutub Madivala, Direktor von Mandivala Qutub & Associates, über den von NDTV Profit, Indiens führendem Wirtschaftskanal, berichtet wurde.

Eine Sitzung über die weltweiten Märkte für Aufzüge/Fahrtreppen dominierte die erste Hälfte des zweiten Tages. An der von G. Shankar moderierten Sitzung nahmen auch Vertreter aus China, Japan, Italien, Deutschland und den USA teil, die über die Marktanteile ihrer Länder sprachen. Im Mittelpunkt der zweiten Tageshälfte stand eine Präsentation über Wechselrichtertechnologien von Kiuchi-Tadaaki von Fuji Electric, die die fünf verschiedenen Methoden der Wechselrichtertechnologie zur Reduzierung des Stromverbrauchs erläuterte.

Zu den Präsentationen an diesem Nachmittag gehörten:

„EN 81-81, Vandalenbeständige Auto- und Türlösungen“: Phil Limbach, Vertriebsleiter Asien-Pazifik von Wittur, schlug Lösungen für Aufzugstüren vor, die in Märkten des öffentlichen Verkehrs installiert werden. Da sie ungeschützt sind, sind solche Türen und Geräte anfälliger für Vandalismus.

„Effiziente und sichere Aufzugsmontage mit Ankerbefestigungen“: Manek Arora von Hilti erläuterte fortschrittliche und effiziente Methoden zur Befestigung von Befestigungsmitteln.

„Hydraulische Aufzüge“: Davide Caprioli von Moris erläuterte die Methodik für die sichere Installation von hydraulischen Aufzügen.

Der Abend wurde mit einer Dinnerparty für Aussteller fortgesetzt.

Der dritte Tag war gefüllt mit zahlreichen vertiefenden Vorträgen. Sie sind:

Wilfred Clarences „Herausforderungen bei der Installation von Aufzügen vor Ort“ weist auf verschiedene Herausforderungen bei der Installation von Aufzügen aufgrund verschiedener Faktoren hin, wie z.

Marcello Personenis „Eigenschaften verschiedener Türen je nach Anwendungskontext“ definiert solche Kriterien für die Auswahl der Aufzugsausrüstung in Abhängigkeit von Gebäudetypgeschwindigkeit, Steigung, Kapazität usw.

Faran Javed und Yukio Ishii diskutierten in „Neueste Technologien in Aufzügen und Doppeldeckeraufzügen“ in Japan installierte Hochgeschwindigkeits- und Hochleistungsaufzüge und die Sicherheitsanforderungen solcher Aufzüge. Die Präsentation befasste sich auch mit der doppelstöckigen Aufzugstechnik für Gebäude mit gleichen Geschosshöhen sowie für Gebäude mit unterschiedlichen Geschosshöhen.

Mohammad Aslam Mukadams „Certified Safety Components for Elevators“ hat das Bewusstsein für zertifizierte Sicherheitskomponenten geweckt und abschließend darauf hingewiesen, dass sich viele Menschen für nicht zertifizierte Komponenten entscheiden, nur um den Gewinn zu steigern.

Die abschließende Präsentation von Anandi Khandekar und TAK Mathews, „We Are Like That ONLY“, begann in einer leichteren Art und Weise, vermittelte jedoch eine sehr ernste Botschaft über die Einführung sicherer Praktiken in der Branche. Die ultimative Botschaft lautete: „HANDELN SIE SCHNELL! Es ist an der Zeit, dass wir etwas dagegen tun.“

Im Seminarsaal wurde eine Gedenkwand errichtet, um die in den letzten Jahren verstorbenen Veteranen der Aufzugsindustrie zu ehren. Dazu gehörten Vijay Shintre, IT Mansukhani, William C. Sturgeon (Gründer von Elevator World, Inc.), Crasto Don Jude, A. Sankarakrishnan, Quentin (Quent) Bates, George R. Strakosch, Bhaskar W. Khanorkar und Michael David Terry.

Als die IEE Expo zu Ende ging, drückten die Besucher ihre tiefe Zufriedenheit mit der Veranstaltung aus. Es wurde vom TV-Partner NDTV Profit berichtet, und Medienpartner waren Elevator World, Inc. und ELEVATOR WORLD India. Die Expo erhielt die Genehmigung der India Trade Promotion Organization und wurde von der Maharashtra Chamber of Housing Industry unterstützt.

Die Expo wurde von Besuchern und Ausstellern gleichermaßen gut angenommen. Es förderte neue Ideen und Projekte auf dem Weltmarkt, und sowohl Organisatoren als auch Branchenvertreter blicken der Veranstaltung im nächsten Jahr mit der gleichen Begeisterung und Energie entgegen, die sie in diesem Jahr mitgebracht haben. Virgo hat Anfang Februar 2015 die IEE Expo 2015 in Dhaka, Banladesch, eröffnet.

Verwandte Tags
Sponsored
Sponsored
Mohammad Azrael, Mugdha Joshi und Jaincy Srancis

Mohammad Azrael, Mugdha Joshi und Jaincy Srancis

Mohammad Azrael ist Assistant Manager of Marketing, Communications and Digital Media bei Virgo Communications & Exhibitions.

Mugdha Joshi und Jaincy Srancis sind Designberater bei TAK Consulting Pvt. GmbH.

Aufzugswelt | Juni 2014 Titelbild

Flipbook

Sponsored
Sponsored