Sponsored
Sponsored

Die Wanderpfade von Jamarat

Sponsored

ThyssenKrupp Elevator liefert trotz engem Zeitplan zuverlässige Transporte in Mina, Saudi-Arabien.

Jamarat ist eine Fußgängerbrücke in Mina, Saudi-Arabien. 1963 erbaut und mehrmals erweitert, ist es einer der wichtigsten Orte entlang der Route des Hadsch, einer islamischen Pilgerfahrt, die einmal im Jahr stattfindet. In diesem Jahr fallen die Termine für den Hadsch auf den 20.-25. September. Im Jahr 2006 wurde die alte Brücke abgerissen und durch eine neue mit mehreren Ebenen ersetzt. Muslime werfen während der symbolischen „Steinigung des Teufels“ sieben Steine ​​auf drei Pfeiler der Brücke.

In den vier Fußgängertunneln von Jamarat installierte ThyssenKrupp Elevator 46 Fahrsteige, die für Hunderttausende von Pilgern ausgelegt sind. Die 30 40 m und 16 50 m langen Fahrsteige legen zusammen eine Strecke von 2 km zurück.

Die Projektdurchführung selbst war ein harter Kampf. Obwohl im Juli 2013 mit der Installation begonnen wurde, mussten die Fahrsteigtunnel rechtzeitig zum Hadsch im Oktober desselben Jahres für die Öffentlichkeit zugänglich sein. Darüber hinaus fand die Installation während des Monats Ramadan – dem heiligen Fastenmonat des Islam – statt, sodass fast 80 % der Arbeiten nachts stattfanden.

Auch das Montageteam war mit schwierigen Baustellenbedingungen konfrontiert. Dabei wurden die Fahrsteigsegmente aus dem Lagerbereich in ca. 15 km Entfernung vom Aufstellungsort verlagert. Das Team musste warten, bis der Hauptauftragnehmer, die Saudi Bin Laden Group, die umliegenden Bauarbeiten fertigstellte, die sich aufgrund der Fertigstellung des Tunnelvortriebs verzögerten. Dies wiederum bedeutete, dass ThyssenKrupp Elevator eine verkürzte Installationszeit hatte, während das Ministerium für Kommunal- und Ländliche Angelegenheiten ständig auf Druck gesetzt wurde, die Ausrüstung installiert und für den Hadsch bereit zu machen.

ThyssenKrupp Elevator Egypt unterstützte ThyssenKrupp Elevator Saudi bei der Installation, denn nur muslimische Techniker durften Mekka betreten. Die 46 Fahrsteige wurden nur zwei Wochen vor dem Hadsch getestet und in Betrieb genommen. Während des 10-tägigen Haddsch nutzten mehr als fünf Millionen Pilger die rund um die Uhr laufenden Fahrsteige. ein Tag ohne technischen Ausfall. ThyssenKrupp Elevator erhielt vom Berater Dar Al Handasah ein Dankeschön für die hohe Qualität der erbrachten Dienstleistungen.

Verwandte Tags
Sponsored
Sponsored

Aufzugswelt | September 2015 Titelbild

Flipbook

Sponsored

Aufzugswelt | September 2015 Titelbild

Flipbook

Sponsored